Foto Neuigkeiten (2)

Die Vernissage unserer beiden Fotoklubs war ausführlich im Böblinger Amtsblatt, in verschiedenen Zeitungen und durch Plakate angekündigt worden. Nachdem seitens der Stadt das Foyer für uns vorbereitet war, ging das Hängen der Bilder am Donnerstag flott und glatt über die Bühne dank der guten Vorbereitung von unserem Mitglied Fred Kolbe. Herzlichen Dank.

Am Freitag fanden wir sehr hübsch vorbereitete Stehtische und einen Buffettisch mit Getränken und verschiedenen kleinen Speisen vor. Herzlichen Dank an Frau Fischer für die Organisation. Die Aussteller aus Böblingen und Geleen bekamen von Frau Fischer Namensschilder, damit sie direkt ansprechbar waren. 

Um 18 Uhr war das Foyer schließlich gut gefüllt, nicht nur von unserem Klub und unseren Gästen Peter van der Ham und Jos Göritzer. Auch der Vorstand des IBM Klubs und Vertreter verschiedener befreundeter Fotoklubs waren zugegen. Da eine Gemeinderatssitzung kurz zuvor endete, nahmen auch einige Gemeinderäte an der Vernissage teil, die musikalisch durch den Jungen Kammerchor unter der Leitung von Clemens König eindrucksvoll eingeleitet wurde.

Unser Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz begrüßte uns mit Informationen zur Geschichte der Städtepartnerschaften, insbesondere der zwischen Geleen und Böblingen. Peter van der Ham erläuterte uns, wer der Fotokring Geleen eigentlich ist und Franz Wurzel berichtete über den teilweise amüsanten Ablauf unseres gemeinsamen Projektes, ehe unser Oberbürgermeister offiziell die Ausstellung eröffnete. 

Da einige Mitglieder unsere Vernissage fotografierten, können wir auf die Bilder gespannt sein. Da ein Journalist der örtlichen Presse uns und die Geleener Fotofreunde interviewte und ebenfalls ein Gruppenfoto von uns machte, erwarten wir auch einen abschließenden Zeitungsartikel über unsere Ausstellung.

Frau Fischer hatte dankenswerterweise für uns Aussteller einen Tisch im Platzhirsch reserviert, wo wir die Vernissage noch einmal Revue passieren lassen und die Böblinger und Geleener sich besser kennenlernen konnten. Wir werden in Kontakt bleiben.

 

Sonntag, 18 November 2018 10:41

Workshop Lightpainting

geschrieben von

Unser letzter Workshop in diesem Jahr - zumindest outdoor - fand in Bebenhausen statt und zwar bei Nacht und um die 0° C. Es war ein sehr schöner klarblauer Himmel und später kam der Mond dazu.

Acht mutige Mitglieder unserer Sparte fanden sich kurz vor Sonnenuntergang gut vermummelt auf dem Parkplatz vor dem Kloster ein, packten Kamera, Stativ und Lampen aus und schnallten sich schon mal Ihre Kopflampe über die Stirm. Als Letzter traf unser Workshopleiter Ludwig Migl eint. Er hatte ganz spezille Leuchtmittel dabei: einen Stab mit vielen kleinen blauen LEDs und einen Reifen mit weißen LEDs umwickelt. 

Nach einer Vorbesprechung, einem Rundgang in der "Location" und den ersten Probeaufnahmen auf dem Parkplatz fingen wir mit einfachen Aufnahmen an, bei denen mit starken Taschenlampen das Gebäude gezielt ausgeleuchtet wurde. An anderen Stellen kamen dann der Leuchtstab und das Leuchtrad zum Einsatz. Der einzige, der nicht allmählich einfror, war unser Workshopleiter, da er munter mit seinem Leuchtstab oder -rad durch das Kloster rannte, um Lichtspuren zu erzeugen.

Nachdem wir dank Auto- und Sitzheizung auf dem Rückweg einigermaßen wieder aufgetaut waren, stellten wir fest, dass der Kurs uns jedenfalls Spaß gemacht hatte und zuhause sogar, dass die meisten Bilder gelungen waren.